8 “unschöne” Dinge passieren, wenn du Zucker konsumierst

Zucker

Die meisten Menschen konsumieren überschüssig viel Zucker, ohne darüber nachzudenken, was er tatsächlich mit dem Körper macht. Dank des bekannten und hoch angesehenen Ernährungswissenschaftlers Robert H. Lustig, MD, MSL, Professor für Pädiatrie in der UCSF-Abteilung für Endokrinologie, haben wir jetzt ein besseres Verständnis für die Schäden, die Zucker unserem Körper zufügen kann.

Dr. Lustig ist der Autor des Bestseller-Buches „Fat Chance: Gegen Zucker, verarbeitete Lebensmittel, Fettleibigkeit und Krankheiten ankämpfen“. Sein 90-minütiges YouTube-Video „Sugar: The Bitter Truth“ wurde Millionenfach angeklickt. Dr. Lustig beschreibt wie Zucker unseren Körper negativ beeinflussen kann:

1. Die Lern- und Gedächtnisteile des Gehirns leiden: Laut einer Tierstudie kann eine Ernährung, welche viel Zucker enthält – hauptsächlich Fructose und insbesondere Maissirup mit hohem Fructosegehalt (HFCS) – die Lern- und Erinnerungsfähigkeit negativ beeinflussen.

2. Du willst immer noch essen: Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt wird vom Gehirn nicht als normales Lebensmittel erkannt. Darum verlangt der Körper, ständig Nachschub.

3. Beschleunigte Hautalterung: Durch den Glykationsprozess, der als eine der Haupttheorien für altersbedingte Krankheiten gilt, binden sich überschüssige Zuckermoleküle an Kollagenfasern (auch Protein und Fett) und führen letztendlich dazu, dass sie ihre Stärke und Flexibilität verlieren.

4. Erhöhte Fettreserven und Gewichtszunahme: Viele Jahre lang bezahlte die Zuckerindustrie Wissenschaftler, um die Verbindung zwischen Zucker und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vertuschen. Das grösste Unternehmen in der Softdrink- / Soda-Industrie hat dasselbe getan und die Forscher dafür bezahlt, den Zusammenhang zwischen zuckerhaltigen Getränken und Fettleibigkeit herunterzuspielen. Während die Art des Fettes, welches wir essen, immer noch ein wichtiger Faktor für die Gesundheit ist, sind Zucker und zuckerhaltige Getränke die Hauptrisikofaktoren. Laut Dr. Lustig wird überschüssige Fructose in der Leber in Fett umgewandelt. Dies führt zu einer Gewichtszunahme und erhöht das Potenzial für Fettleibigkeit, was zu einem höheren Risiko für Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt.

5. Zellschädigung: Oxidation ist eine normale Funktion bei der Energieerzeugung. Laut Dr. Lustig beschleunigt Fructose diesen Prozess in unseren Zellen, wodurch Proteine, Gewebe und Organe geschädigt werden können. Dies erhöht das Risiko für zahlreiche Gesundheitszustände wie Lebererkrankungen, Nierenversagen und mehr.

6. Du wirst süchtig: Das Essen von Zucker trägt zur Freisetzung vom Glückshormon Dopamin bei. Unser Körper verlangt immer wieder ständig nach diesem Glückshormon.

7. Essen, um Stress abzubauen, fördert noch mehr Stress: Versuche Sport zu treiben, anstatt nach zuckerhaltigen Lebensmitteln zu greifen. Es wird das Stresshormon Cortisol senken und du wirst feststellen, dass es ein viel besserer und gesünderer “Stress-Abbauer” ist.

8. Flash-and-Crash-Energie: Einfache Zucker erhöhen schnell die Glukose im Blutkreislauf und geben dir einen Energieschub. Leider ist diese Energie nur von kurzer Dauer und wird gefolgt von einem dramatischen und steilen Abfall des Blutzuckerspiegels, wodurch du dich schlapp und sogar schläfrig fühlst.